Ankunft und erster Tag in Hongkong

Eingetragen bei: Hongkong | 1

Nach fast 18 Stunden ist es endlich geschafft und ich erreiche Hongkong mit meinem Flug über München und Umstieg in Dubai.

imageDurch die sechs Stunden Zeitverschiebung ist es fast Mitternacht als ich lande und da ich wenig Lust verspüre, mich nun noch durch das U-Bahn Systems Hongkongs zu schieben, gönne ich mir einfach ein Taxi und komme, dank der kantonesischen Übersetzung meines Hong Kong University Buddys, wohlbehalten im Yesinn @ Causewaybay an. Dieses liegt sehr versteckt in einer Seitenstraße, neben einer Bank und ist ohne Wegbeschreibung eigentlichen nicht zu finden. Trotz des etwas dubiosen Eingangs, der gleichzeitig die Hintertür der Bank ist, ist das Yesinn ein super Hostel um die ersten paar Tage hier zu verbringen

Am nächsten Tag kam Steffen, auch ein Austausch Student aus Tübingen, an und wir erkundeten gegen Nachmittag auf eigene Faust die Stadt. Steffen war zum Glück bereits zwei Tage in Hongkong, sodass wir uns zumindest im groben orientieren konnten. Als erstes waren wir ein bisschen in Causewaybay unterwegs. Wie der Name schon sagt liegt das Yesinn in der Causewaybay, neben Mong Kok, eine der größten Shopping Gebiete in Hongkong. Danach fuhren wir mit der Fähre nach Kowloon.

Kowloon

(Der Rote Bereich ist Kowloon)

Von der Fähre aus hatten wir einen tollen Blick auf die Insel und auf die Hongkong Skyline. Danach sind wir ein bisschen am Hafen entlang geschlendert und zufällig auf den „Walk of Stars“ gestoßen, das ist so etwas wie der „Walk of Fame“ nur mit chinesischen Stars. Dementsprechend kannten wir auch außer Jackie Chan und Bruce Lee, dem sogar eine Statue gewidmet ist, niemanden.

image

Die Essensuche gestaltete sich etwas schwierig, da englische Karten in einheimischen Restaurants eher sporadisch vertreten sind und zudem, hingegen jeder Aussage von Reiseführern, vegetarisches Essen gar nicht mal so leicht zu finden ist.

Auf dem Rückweg auf die Insel nahmen wir wieder die Fähre und konnten dabei die spektakuläre Aussicht auf die Skyline genießen. Die Skyline wird jeden Abend um acht Uhr von einer Lightshow beleuchtet, die zu besondern Anlässen auch noch mit einem Feuerwerk untermahlt wird. Dieses werden wir uns auf jeden Fall noch anschauen.

image


Um kein neues Abenteuer mehr zu verpassen, registriere dich jetzt für den ADVENTUREBLOG.eu Newsletter:

  1. Kulle

    Tolle Bilder und Asien pur.
    Freue mich auf meinen Besuch im September.
    Bis dahin Ni hau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.