Ab in den Dschungel

Eingetragen bei: Malaysia, Trekking | 1

Nach unserer anstrengenden Bergtour machten wir uns auf, um eine ganz andere Seite von Borneo zu erkunden: Den Dschungel am Kinabatangan.

Eine fünfstündige Fahrt im Kleinbus über schwierige Straßenverhältnisse brachte uns an den längsten Fluss Borneos. Hier wechselten wir in ein Boot und gingen sofort auf Elefanten Safari. Schon nach kurzer Zeit hatten wir Glück und konnten ein paar Elefanten beim Grasen am Uferrand beobachten. Toll.

 

kinabatangan_elephant

 

Da bereits die Abenddämmerung einsetzte, wurde es Zeit, sich in Richtung unseres Camps zu begeben. Unterbrochen durch eine Zwangspause, in der wir mangels Benzins die Abenddämmerung und die Moskitos genießen durften, setzte uns das Boot am Rande des Dschungels ab. Nach einem kurzen Fußmarsch erreichten wir das „Eco Camp“ mitten im Regenwald.
Wir bezogen unsere Hütten in völliger Dunkelheit und legten uns nach einem schnellen Abendessen bei einer unglaublichen Geräuschkulisse schlafen.

kinabatangan_boat

Der nächste Tag begann zur Morgendämmerung mit einer weiteren Fluss Safari, auf der wir Affen, Vögel, Krokodile und sonstiges Getier entdeckten.

kinabatangan_guide

 

Nach dem Frühstück ging es dann mit unserem Guide zu Fuß in den Dschungel. Hier bekamen wir einen umfassenden Einblick in die Pflanzenwelt Borneos.

Aber auch Tierspuren, Blutegel und platt getretene Elefantenpfade waren zu entdecken. Ein sehr interessanter aber nicht ganz ungefährlicher Einblick. Unser Guide warnte uns vor vielen giftigen Pflanzen und einer Tierwelt, wie sie mit dem Zoo nicht zu vergleichen ist. Auch kleinste Tiere haben durchaus ein nicht zu unterschätzendes Gefahrenpotential. Eine ganz andere Welt.

 

 

Am Nachmittag regnete es mal wieder, was uns Gelegenheit dazu gab, uns noch etwas zu erholen und die bisherigen Erlebnisse setzen zu lassen.

Nach dem Abendessen brachen wir erneut zu Fuss auf, um den Dschungel bei einer Nachtwanderung von einer völlig neuen Seite kennen zu lernen. Obwohl wir hier nicht viele Tiere zu Gesicht bekamen, war auch dies eine spannende Erfahrung.

kinabatangan_jungle

 

Damit endete unser Dschungelcamp und am nächsten Morgen machten wir uns schon frühzeitig zu unserer letzten Etappe auf.


Um kein neues Abenteuer mehr zu verpassen, registriere dich jetzt für den ADVENTUREBLOG.eu Newsletter:

  1. Henkel Torsten

    Hallo Rolf und Begleiter,

    ich bin ganz begeistert Eure Berichte immer zu lesen. Wenn es beruhigt, hier regnet es auch andauernd.

    Ich hoffe, Ihr genießt Eure Zeit und ich sehe Dich Rolf bald mal wieder.

    Kommt gut nach Hause und erholt Euch noch ein bisschen.

    LG

    Torsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.