Trekking Lantau Island und Lion Rock

Eingetragen bei: Hongkong, Trekking | 0

In den folgenden zwei Tagen konnten wir dem überfüllten HongKong etwas entfliehen. Auch wenn die Siebenmillionenstadt erstaunlich gut funktioniert, alleine die zahlreichen Taxis befördern täglich über eine Million Menschen, sind wir froh wenn wir von den unausweichlichen Menschenmassen eine Pause bekommen können. Dazu ging es zunächst nach Lantau Island.

DSC02126

Zu HongKong gehören 260 Inseln und einige Nationalparks, die meisten Menschen aber leben trotz des Platzmangels auf der 80km² großen HongKong Island. Mittlerweile werden jedoch weitere Gebiete erschlossen (z.B. die sogenannten New Territories) und sogar neues Land aufgeschüttet. Die größte Insel ist mit 146km² und gerade einmal 100.000 Einwohnern Lantau Island . Auf ihr befindet sich außerdem der Flughafen und die sich noch im Bau befindliche 50 Kilometer lange Zhuhai-Macau-Brücke.

Lantau Island

Auf Lantau besichtigten wir zunächst den „Big Buddha“, die größte sitzende Buddha-Statue der Welt. Mit Superlativen hat man es hier einfach. Die Statue gehört zum Po Lin Kloster, welches uns gleich im Anschluss atemberaubende Eindrücke bot. Im mittleren Bild sieht man die „Grand Hall of Ten Thousand Buddhas“. Taoistische Kloster sind beeindruckende Kunstwerke aus tollen Architekturen, mit viel Liebe zum Detail gestalteten Hallen und grandiosen Gärten.

DSC02136

DSC02149

Nach unserem vegetarischen Mittagessen im Kloster (Alkohol und Fleisch sind hier strikt verboten), zündeten wir noch einige glücksbringende Räucherstäbchen an. Einen Versuch ist es ja mal Wert. Mit dem Bus ging es im Anschluss weiter nach Tai O. Einem Fischerdorf, das uns als Ausgangspunkt für unsere erste Trekkingtour dient.

DSC02183

Nachdem wir uns etwas umgesehen haben, starteten wir über einen langen Steg ins weniger gut besuchte Hinterland. Tagesziel war der Tai O „Infinity Pool“, in dem man leider trotz des Namens nicht baden durfte. Der Weg führte uns zunächst eine knappe halbe Stunde am Meer entlang, bis es noch einmal weitere 30 Minuten bergauf ging. Am späten Nachmittag erreichten wir das Wasserreservoir mit Wasserfall und konnten bei bestem Licht einige Fotos schießen. Mit leichten Kletterzügen konnte auch noch ein höher gelegener Felsen erreicht werden, welcher einen noch besseren Ausblick auf Inseln, Hügel und Meer bot.

DSC02339

DSC02287

DSC02356

Zurück ging es über den selben Weg, um nach einer weiteren Stunde in Tai O müde in den Bussitz zu fallen. Eineinhalb Stunden Bus und Metrofahren später, befanden wir uns wieder zurück in Wan Chai. Ein langer Tag ging zu Ende.

Lion Rock Country Park

Unsere zweite Trekkingtour begann am bereits besuchten Wong Tai Sin Tempel in Kowloon. Noch etwas müde vom Vortag, begannen wir unseren Aufstieg in den Lion Rock Country Park. Nach bereits 20 Minuten verließen wir das von Hochhäusern geprägte Stadtbild und fanden uns in einer völlig neuen Welt wieder. Grüne, stille Natur, nicht weit von der lärmenden Großstadt entfernt. Langsam wird klar, selbst HongKong hat seine grünen Flecken.

Der Aufstieg zum sogenannten Lion Rock zog sich eine knappe Stunde über endlose Treppenstufen. Mal groß, mal klein, nur ab und zu unterbrochen von gleichgesinnten Wanderern oder Joggern konnte man so das Großstadtleben gut ausblenden.

Am Gipfel wurden wir, wie erhofft, mit Sonnenschein und einem sagenhaften Blick über die Metropole belohnt. Ohne ausschweifend zu werden, sprechen die Bilder bestimmt für sich.

DSC02513

Auch wenn der Abstieg streckenmäßig etwas kürzer war, beanspruchten die erneut zahlreichen Treppenstufen noch einmal unsere Oberschenkel.

Am Abend wollten diese dann erst einmal geschont werden, bevor es morgen zur nächsten Entdeckungstour geht. Es liegt noch einiges vor uns.


Um kein neues Abenteuer mehr zu verpassen, registriere dich jetzt für den ADVENTUREBLOG.eu Newsletter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.