Vorbereitung am Hochfeiler

Eingetragen bei: Kilimandscharo | 1

Hefeweizen, Rotwein, Willi, höchstens unterbrochen von einem Wiener Schnitzel im XXL Format, mehr braucht der Mensch nicht. (zumindest nicht nach 1200 überwundenen Höhenmetern auf der Hochfeiler Hütte 2710m ü.NN.)

Vom Parkeingang am Kilimandscharo bis zum Uhurus Peak sind es „gerade einmal“ 35km. Hinzu kommt jedoch der Höhenunterschied von 4100m, welcher wohl die meisten Probleme bereiten wird.
(es werden jedoch nicht mehr als 300-700 Höhenmeter pro Tag bewältigt)

Zur Vorbereitung auf die extremen Höhen haben wir uns an diesem Wochenende den Hochfeiler in Südtirol (3500m ü.NN) vorgenommen.
Heute haben wir bereits die genannte Hochfeiler Hütte erreicht und überwandten dabei ein vielfaches der Tagesdosis am Kili. Allerdings rechnen wir am Kili mit deutlich besseren Wetterlagen.

hochfeiler

Morgen werden wir hoffentlich, je nach Wetter, unsere Höhentauglichkeit bis 3500m prüfen können. Damit wäre bereits die kritische Zone in der sich die Höhenkrankheit bemerkbar machen kann erreicht. Momentan geht es uns noch sehr gut, für die nächsten 800 Höhenmeter sind wir sehr zuversichtlich.

hochfeiler_huette

Außenahmsweise werden wir heute wohl die Hüttenruhe von 22:00 Uhr ohne weitere Proteste und Verlängerungsgesuche einhalten.

Hakuna Matata!


Um kein neues Abenteuer mehr zu verpassen, registriere dich jetzt für den ADVENTUREBLOG.eu Newsletter:

  1. Frit

    Hüttenruhe? Das hört man selten von euch :-D
    Zwischen Ostafrika und Tirol liegen aber noch einige Unterschiede, ich hoffe ihr seid euch dessen bewusst. In dem einen Land erfährt man wilde, exotisch anmutende Riten und seltsame Bräuche eines Volkes, welches offenbar den Sprung ins neue Jahrtausend noch nicht so richtig verwunden hat — das andere Land heißt Tansania ;-)
    Viel Spaß noch und bis nächste Woche!